Ein hallo, ein Lob plus paar Nachfragen

Hallo Zusammen,

jeder kennts, manchmal hat man am Wochenenede langeweile und guckt sich so um was eigentlich so neues in der Open Source Welt existiert.

Ich nutze da sehr gerne Alternativeto.net dafür.

So bin ich am Freitag auch auf Garuda gestoßen. Da ich nun seit fast 16 Jahren Arch nutze, war es ja natürlich klar das ich Garuda mal ausprobieren will.

Und da anscheinend der Großteil der Devs von Garuda deutsche sind, dacht ich mir ich poste hier in deutsch.

Also wurden sich paar Videos online angeschaut um erst mal ein ersten Einblick zu bekommen.

Schnell wurde klar das man natürlich die l337 h4XX0r V3r510n D460nized ausprobieren sollte, weil die wohl bei der Community die beliebteste Version ist (Gott der Name. Da fühl ich mich wie mit Anfang 20 als mit Arch anfing :slightly_smiling_face:).

Bin zwar von dem Namen kein großer Fan, aber das sagt ja nichts über die Qualität aus :slightly_smiling_face:

Momentan habe ich auf einem Rechner hinter mir zum einschnuppern die erwähnte Version installiert.

Specs dieser Maschine:

(Sry für ein Bild. Bin zu faul zum Tippen. Und wgetpaste -c funktioniert leider nicht (wie bei allen Arch basierten Distros)

Und mir fiel direkt paar Sachen auf, wozu ich paar Nachfragen habe (wieso man sich dafür entschieden hat u.a)

  • Anscheinend kein Standardeditor für Terminal installiert (nano/vi/vim/nvim)?
  • Warum zwei Konsolen? Alacritty und Konsole (ersteres scheint nur von Garudas Zusatzprogramme aufgerufen zu werden)
  • Warum fish? (Wohl Gott sei Dank nur für User als standard. Nicht fürs System. Wäre auch lustig zu fixen wenn was ist... systemd usw)
  • Garudas Assistent ist kaputt. Führt man diesen aus und wählt alle möglichen Programme aus die man haben will, passiert am Ende nichts. Außer das sich das Fenster schließt und das "Willkommenfenster" wieder erscheint
  • Auf der Homepage und während der Installation wird mehrfach erwähnt das Garuda rein auf Performance fokussiert ist. Auf diese Antwort bin ich besonders gespannt, weil:
    1. linux-ck würde quäntchen mehr liefern als linux-zen
    2. btrfs (hier aber wahrscheinlich ein "notwendiges Übel" wegen Snapshots), ich hätte dann ext4 belassen oder das schnellste Filesystem überhaupt, F2FS genommen (entsprechendes Speichermedium vorrausgesetzt)
    3. zram (ok, aber erst wenn RAM ausgelastet ist und ins swap ausgelagert werden muss)
    4. btrfs kompression. Speicherplatz ist billig. Kostet spürbar nur Zeit (wenn man viel, große Dateien hin u. her kopiert)
  • Warum ist btrfs defragmentation aktiviert? Meine Behauptung ist das aktuell jeder der so eine Distribrution (oder Linux generell) nutzt, ein flashbasierten Speicher hat. Jenes bringt genau 0% zusätzliche Performance auf genannten Speicher. In Gegenteil, bremst nur unnötig aus und das schlimmere ist das dass Medium exponentiell unnötig verschlissen wird.
  • Warum sind die verdammten Fensterknöpfe links! :grinning: (stört mich nicht besonders, kann so bleiben)
  • Warum muss neofetch bei jedem Start der Konsole ausgeführt werden? (das erste was ich sofort deaktiviert habe, weil ich zu 90% nur mit dem Terminal arbeite und mir es auf gut Deutsch nach dem dritten mal Konsole öffnen auf den Sack gegangen ist das ich 0.5sek warten muss bis ich tippen kann, obwohl in der Zeit schon längst fertig wäre :joy:)
    -Firedragon: Was heißt " * Enhanced KDE integration due to OpenSUSE patches (also using kfiredragonhelper)" bei Firedragon? Ich konnte nichts diesbezüglich bei der Nutzung finden. Keine neuen Optionen, Funktionen, etc.
    -Firedragon: "Less strict default settings as Librewolf, behaves more like a "regular" browser[...]", ja, aber defaultPref("privacy.resistFingerprinting", true); ist immer noch gesetzt. Dies verhindert das bei allen Webclienten die richtige Zeit angezeigt wird (z.b web-irc 2 Stunden eher als tatsächlich ist), oder in Javascript Applikationen wie Textboxen die stark darauf setzen, oder HTML5 Textboxen ein falsches Tastaturlayout genutzt wird (für mich nicht identifizierbar, 7 ist zb. Ä. z ist y, usw) Wäre das dann nicht eher "usable for "normies"" wenn dies nich so wäre? (für mich nicht anwendbar, da ich sowieso ungoogled-chromium nutze)
    -Hier irgendwo im Forum gibt es ein Thread wo einer Nachfragt was für performance Optimierungen Garuda nutzt (finde den leider auf der schnelle nicht mehr). Da wurde performance-tweaks.install · master · Garuda Linux / Themes and Settings / Settings / performance-tweaks · GitLab verlinkt. Zusätzlich das Paket im AUR. Das Paket befindet sich jedoch nicht (nicht mehr) im AUR.

Das war es soweit was mir so aufgefallen ist in 15-30 Minuten rumstöbern.

Soweit gefällt mir das OS richtig gut. Und bin gespannt wie es auf mein Hauptsystem läuft.

Dessen Specs:
OS: Arch Linux x86_64
Host: MS-7B92 1.0
Kernel: 5.15.3-1-ck
Uptime: 23 hours, 22 mins
Packages: 1293 (pacman)
Shell: bash 5.1.8
Resolution: 3840x2160
DE: Plasma 5.23.3
WM: KWin
Theme: Breeze Light [Plasma], Breeze [GTK2/3]
Icons: [Plasma], breeze-dark [GTK2/3]
Terminal: konsole
CPU: AMD Ryzen Threadripper 1950X (32) @ 3.999GHz
GPU: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti
GPU: AMD Radeon Pro WX 3100
GPU: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti
Memory: 4668MiB / 64341MiB

Sehr unwahrscheinlich das ich irgendein Performanceschub durch Garuda dann habe, aber es geht sich ja auch nur darum es auszuprobieren :slight_smile:

PS:

BTW i use Arch!

(Sorry, das musste sein :joy:)

PSPS: Ich sehe Garuda hat leider kein IRC Channel. Nur Telegram. Schade. Aus Datenschutzgründen fällt Telegram leider raus. Wundert mich ehrlich gesagt das Searx, Whoogle, Firedragon usw als Standard verteilt wird, und gleichzeitig Telegram als Chat genutzt wird :wink:

Zu
"Ein hallo, ein Lob plus paar Nachfragen"
EIn Lob -> ich suche immer noch danach, außer es war dieses "Soweit gefällt mir das OS richtig gut."
plus paar Nachfragen -> dachte immer "paar" wären zwei.

Falsch, zwei deutsche von 10 (nicht alle davon sind developer), kann man im "About" auf der Webseite nachlesen.

Ich auch :smiley:

Einfach das geforderte inxi -Faz, als Text posten.

Wir lieben micro, micro istdas bessere nano.

Um in allen DE's ein und die selbe zu haben für die developer.

Poste das im engl. Forum ,wenn dort nicht bereits eine Lösung dafür gibt.

Mach ein MR im

Dito MR

Alles Geschmackssache.

Damit der Distrohopper oder Arch Benutzer weiß, womit er gerade arbeitet :smiley:


Alles ins git oder engl. Forum

Du bist mein Held :slight_smile:
Wir verweisen immer darauf, dass Hinweise nett sind aber wir keine Distribution für den einzelnen machen.
Knöpfe links, setze sie nach rechts,
kernel passt nicht, wechsel ihn,
falsche Farben im theme, einfach wechseln,
Speicher billig, nicht für jeden auf dieser Welt
usw. usw. usw. ...


Ach was.

  • Frei nach Loriot

Viel (zuviel) Text da für.

Es werden immer mehr.

Irgendwo im Forum steht das gegenteil, aber ich nutze das nicht.

Am Anfang von Garuda war es "das" Informationszentrum für das Team als es das Forum noch nicht gab.
Dann wollten wir es schließen, aber die Proteste darüber waren riesig.
Da es inoffizielle "Chats" auf Reddit und Discord gibt, wollten wir damit auch verhindern, dass das auch auf Telegram passiert.

BTW, in der Kürze liegt die Würze. :smiley: Falls du nicht nur rumprobierst und hier öfter schreiben solltest, pro "Problem" ein Topic, vorher aber im Forum, Arch Wiki, Web etc nach einer Lösung/Antwort suchen.

Zu guter letzt

:slight_smile:

1 Like

Ah ok. Danke für all die Antworten. Soweit alles klar.

Leider finde ich nicht raus wie ich einzelne Zitate hier machen kann.

Daher so:

Mach ein MR im

Ich weiß nicht ob das so gewollt ist, aber dein Zitat plus diese Aussage sagen mir ich solle ein MR machen bzgl darüber weil auf der Homepage usw oft erwähnt wird das Garuda Performance orientiert ist?

Dito MR

Und hier soll ich laut dem Zitat ein MR erstellen für die Behauptung das jeder eine SSD zb nutzt?

Ich glaube da ist was schief gelaufen :slight_smile:

Du bist mein Held :slight_smile:
Wir verweisen immer darauf, dass Hinweise nett sind aber wir keine Distribution für den einzelnen machen.
Knöpfe links, setze sie nach rechts,
kernel passt nicht, wechsel ihn,
falsche Farben im theme, einfach wechseln,
Speicher billig, nicht für jeden auf dieser Welt
usw. usw. usw. ...

Ja das ist schon klar. Das war ja auch nicht verlangt. Klar kann man alles so abändern wie man schlußendlich will. Das war ja auch nicht als Kritik gemeint, sondern als Nachfrage aus Neugier warum man halt sich für XYZ zb entschieden hat.

Viele Entscheidungen diesbezüglich sind ja auch kontrovers bzw spannend wie halt Defragmentierung auf SSDs als standard.

Aber egal. Ich werd den Post auseinanderflücken und n den jeweiligen Stellen posten.

1 Like

Text markieren

Gott sei Dank :slight_smile:

Weil es jemand so für das Beste angesehen hat, es möglichst kompatibel sein soll oder was weiß ich.
Ich bin kein Programmierer deshalb dies alles mit fork und MR ins git.

Was ist daran spannend?
Ist ein Service und besser für die SSD. Wenn du Btrfs meinst, kannst du alles ab- und anstellen im Garuda-Assistent,
Wenn ich mich nicht irre :slight_smile:

1 Like

Super. Danke!

Naja. Für eine SSD ist defragmentierung alles andere als besser. Sondern führt nur dazu das die SSD schneller stirbt (da SSDs nur eine begrenzte Laufzeit haben). Defragmentierung funktioniert mit einer SSD einfach nicht mehr. Weil einer SSD es völlig egal ist ob die Daten fragmentiert sind oder nicht, weil die Zugriff auf die jeweiligen Fragmente die selbe Zeit benötigt als wären die Daten nicht fragmentiert.

Da aber die wenigsten "Casual Linux User" überhaupt erst wissen was BTRFS ist, werden die auch nicht auf die Idee kommen dies zu deaktivieren (vorrausgesetzt die Wissen überhaupt von diesem Umstand).

Hier ein sehr rudimentärer Beitrag dazu: SSD defragmentieren - ja oder nein?

Aber wie gesagt, soweit Danke. Alles weitere werde ich die Tage im ENG-Forum posten.

Treffer, ich denke, dann ist es auch, für SSD, nicht von hause aus aktiviert.

Prima.

Doch ist es leider :slight_smile: Deswegen die Verwunderung.

Wir vermissen immer noch dein inxi -Faz.

Siehe Vorlage.


Hallo :slight_smile:

Posten Sie ihre Terminal / Konsolen Ein- und Ausgabe als Text (keine Bild) von:

inxi -Faz

Ohne diese Angabe werden Sie keine Hilfe vom Garuda-Team erhalten oder dein Thema wird wahrscheinlich ohne Vorankündigung geschlossen.

Bevor Sie eine neue Hilfeanfrage öffnen, lesen Sie die relevanten Abschnitte des Arch- und Garuda-Wikis.
Durchsuchen Sie Ihr Problem und alle Fehlermeldungen im Forum und im Internet gründlich.

2 Likes

Nichts gegen den Namen :wink:

Alacritty als Standartterminal welches in sämtlichen Editionen vorhanden ist, Konsole wegen KDE :slight_smile:

Ist am benutzerfreundlichsten, Bash wegen genau dem genannten als system Shell.

Hier wäre es dienlich ein paar mehr Einzelheiten zu erfahren, mit "ist kaputt" kann man eher weniger anfangen :smiley:

Da gibt es einige Kernel, allerdings hat sich linux-zen hier bewährt, andere Kernel waren auf manchen Systemen instabil.
Btrfs ist wegen den snapshots wichtig, genau.

Meine persönliche Präferenz, genauso wie neofetch :wink:

Normalerweise ist Firefox nicht gut in KDE integriert, nutzt so z.B. nicht den KDE Dateiexplorer oder verfügt über kein appmenu. Dies ist hier zusätzlich hinzugefügt :slight_smile:
Die Benutzbarkeit ist meiner Meinung nach immer noch gut, auch mit resist fingerprinting.

Die sind da leider manchmal relativ strikt was Aufnahme von solchen Paketen angeht, ist demnach wieder runtergenommen worden.