Problem mit SCP

Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen? Beim Versuch eine Datei auf einen anderen Rechner zu kopieren bekomme ich eine merkwürdige Fehlermeldung.

╭─[email protected] in ~ took 7s
╰─λ scp .ssh/id_rsa.pub [email protected]:/root/.ssh/authorized_keys
\033[?25l\033[?7l\033[0m\033[33m\033[1m                 ..

ssh läuft auf dem Rechner und ich kann mich auch einloggen. Das Verzeichnis ist auch vorhanden. Wenn ich den Befehl mit der Option -v ausführe beendet er SCP mit:

Exit Status 141

Dazu habe ich im Internet nix gefunden.
https://support.microfocus.com/kb/doc.php?id=7021696

Würde mich freuen wenn jemand eine Idee hat woran das liegt.

Laufen firewalls auf den Rechnern?
141 bedeutet wohl "keine connection"

BTW, ich nehme nur noch rsync zum kopieren aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter :wink:

1 Like

Habe alles deaktiviert SELINUX ist auf permissive und firewalld ist enable. Das ganze passiert auch nur bei einem Rechner. Habe vom gleichen Garuda-ISO-Image einen zweiten Rechner installiert mit gleicher Hardware und der funktioniert wie erwartet. \ (O_x) /

rsync klingt super das werde ich mal für Backups ausprobieren.

Auf allen Rechnern

systemctl enable --now sshd.service

?

Hat mich auch schon mal in den Wahnsinn getrieben.

=an
disable= aus

Falls ich das nicht missverstanden habe.

GUI = grsync
Da kann man sich alles zusammen basteln, trockenlauf machen und sich die syntax dann für terminal oder script raus kopieren.

Ich meinte auch disable aber jetzt könnte ich mir gut vorstellen das ich mich an der Konsole vertippt habe. Werde es Montag prüfen, vielen Dank und ein schönes WE.

1 Like

Schade hatte mich nicht vertippt, firewalld war aus. Hab mal die Richtung getausch als von der Virtuellen Maschine kann ich Dateien an den Garuda-Rechner senden und mir die gewünschte Datei auch holen. Habe auch SSH auf dem Garuda neu installiert weil ich SCP im Verdacht hatte.

Virtuelle Maschine

Wäre cool gewesen, wenn das im ersten Post gestanden hätte.
Von virtuellen Maschinen habe ich keine Ahnung, außer das es verschiedene gibt.
Ich denke, die virtuelle Maschine hat eine eigene IP aber wer schickt per scp Daten an eine virtuelle Maschine?
Außer dir :wink: ?

Auch aktiviert?

Aber wie gesagt, von dem virtuellem Zeug habe ich keine Ahnung.
Damit dir hier, evtl., jemand anderer helfen kann, müsstest du mehr Angaben machen.

Hab den Fehler gefunden. Auf der Virtuellen Maschine habe ich in der .bashrc bzw. config.fish das Program neofetch aufgerufen damit es Hübsch aussieht wenn ich mich einlogge. Aber genau das verhindert ein erfolgreiches kopieren.

Daher klappte es auch in die andere Richtung. Könnte mir vorstellen das es mit screenfetch das selbe ist.

1 Like

So in etwa könnte man evt. neofetch behalten und dennoch erfolgreich kopieren? Oder war das schon vorhanden?

2 Likes

Ja genau durch die IF Abfrage macht er bei einer SSH Sitzung keine Neofetch-Ausgabe. Hab ich mir dann auch bei euch abgeguckt. Gefällt mir besser weil ich dann bei TMUX nicht bei jedemmal teilen eine neue Ausgabe bekomme. :+1: